Florfliegen

Die bis ca. 1cm langen Larven der Florfliege fressen Blattläuse (auch Blutläuse, Wollläuse/ Schmierläuse) in erstaunlich großen Mengen. Auch Tripse, Milben, Spinnmilben und sogar kleine Raupen stehen auf dem Speiseplan.

Die Florfliege lässt sich durch frühblühende Sträucher, Katzenminze und Wildblumen anlocken.
Im September kann man der Florfliege ein Winterquartier aus locker zusammengebundenem Reisig mit Regenschutz errichten. Das Reisigbündel sollte jährlich erneuert werden. Optimal, wenn die Wildblumen in der Nähe der Behausung wachsen.

Florfliegenlarven kann man auch aus dem Fachhandel beziehen, und im Frühjahr im Garten aussetzen.