Tierisch gute Nützlinge

Gute Voraussetzungen um Schädlinge in Grenzen zu halten ist die Ansiedlung von Nützlingen, also tierischen Helfern gegen Schädlinge. Damit ein ökologisches Gleichgewicht entsteht und erhalten bleibt und sich auch die Nützlinge wohl fühlen, dürfen nur natürliche Pflanzenschutzmittel und Düngemittel eingesetzt werden. Im chemiefreien Garten siedeln sich die nützlichen Helfer dann von selbst an. Wer will kann trotzdem nachhelfen und es den Tierchen besonders gemütlich machen. Unter Laub- und Steinhaufen, Totholzecken sowie in Holz- und Reisigstapeln richten sie sich gerne ein. Die Luxusbehausung ist ein geschützt aufgestelltes Insektenhotel, das vielen nützlichen Insekten Unterschlupf bieten kann, z.B. Wildbienen, Florfliegen, Marienkäfern und Ohrwürmern.

Für die Verpflegung der Nützlinge kann man Bereiche und Ecken mit Wildblumen (besonders auch frühblühende) und Wildkräutern für Insekten einrichten, Tränken und Futterstellen für Vögel und Igel aufstellen.

Hier erfahren Sie mehr über: