Gespinstmotte

Lizenzhinweis linkes Bild: anonym, Yponomeuta evonymellus-01 (xndr), CC BY-SA 3.0
Lizenzhinweis rechtes Bild: An-d, Gespinnstmottenraupen, CC BY-SA 3.0

Gespinstmotten legen ihre Eier zwischen Juni und August auf unterschiedlichsten Bäumen und Sträuchern ab. Im nächsten Frühjahr schlüpfen die Raupen. Sie sind gelblich-grau mit schwarzen Flecken und schwarzen Kopf.

Gespinstmotten überziehen die betroffenen Pflanzen mit silbrigen Gespinsten. Die Raupen können großen Schaden am Blattwerk anrichten, dieses sogar komplett wegfressen.

Hier gilt es die Raupen frühzeitig zu enddecken und sie abzusammeln. Bestehen bereits dichte Gespinste, ist es am besten die betroffenen Triebe abzuschneiden und mit dem Hausmüll zu entsorgen.