Mosaikviren

Gurkenmosaikvirus
Gurkenmosaikvirus

Lizenzhinweis:   DieterO, Gurkenmosaikvirus, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Unterschiedliche Viren können unterschiedliche Pflanzenarten aus unterschiedlichen Familien und Gattungen befallen wie beispielsweise Bohnen, Gurken, Tomaten, Paprika, Salat, Sellerie und Zucchini.

Die Krankheitserreger werden hauptsächlich von saugenden Insekten wie Blattläusen übertragen. Sie können aber auch bereits dem Saatgut anhaften oder bei der Pflanzenpflege und Ernte verschleppt werden und an verletzten Stellen in die Pflanze eindringen.

Mosaikviren haben ihren Namen durch ihr Erscheinungsbild an den infizierten Pflanzen. Sie können zu unterschiedlichen Jahreszeiten und Witterungsverhältnissen auftreten. Es bilden sich mosaikförmig verteilte, helle Flecken auf den Blättern. Die Blattränder biegen sich nach unten. Im weiteren Verlauf welkt die Pflanze. Triebe, Früchte und Wurzeln können deformiert werden.

Vorbeugung siehe: „Vorbeugen ist besser als Heilen