Rußtau

Viele Pflanzenarten in Garten und Gewächshäusern können von Rußtaupilzen infiziert werden. Beste Voraussetzungen findet der Pilz an Stellen, die mit Honigtau belegt sind, der klebrigen Substanz, die saugende Insekten wie Blattläuse, Schildläuse und Weiße Fliege auf Blattunterseiten absondern.  Auf diesem Belag siedeln sich die Rußtaupilze bevorzugt an.

Beste vorbeugende Maßnahme gegen eine Rußtau-infektion ist die Bekämpfung der saugenden Insekten.

Anzeichen für einen Befall mit Rußtaupilzen sind dunkelbraun bis schwarze Verfärbungen auf Blättern und Trieben. Betroffene Pflanzenteile sollten baldmöglichst entfernt und in einem geschlossenen Behältnis im Hausmüll entsorgt werden.

Vorbeugung siehe: „Vorbeugen ist besser als Heilen