Krankheiten erkennen und abwehren

In Nutzgärten tummelt sich eine Vielzahl von Krankheitserregern, was dem Hobbygärtner aber keine Angst machen muss. Denn trotz der Vielzahl und Vielfalt der unterschiedlichen Erreger, gibt es viele Gemeinsamkeiten bei der Vorbeugung und Bekämpfung der von ihnen ausgehenden Infektionen.

Wichtigste Voraussetzung für gesunde Pflanzen im Klein- und Hobbygarten ist es, ein ökologisches Gleichgewicht herzustellen und zu halten. Dies schließt den Einsatz von Pestiziden aus. Für viele Krankheitserreger gibt es ohnehin keine, oder keine für private Gärten zugelassenen Produkte zu deren Bekämpfung.

Symptome von Pilz-, Virus-, und Bakterieninfektionen sind von Hobbygärtnern häufig nicht zweifelsfrei dem Krankheitserreger zuzuordnen. Um im Zweifel sicher zu gehen, und gleich die richtigen Maßnahmen ergreifen zu können, ist es ratsam ein befallenes Blatt oder ein Triebstück in einen durchsichtigen Plastikbeutel zu stecken und zur Beratung einem Fachmann vorzulegen, z.B. im Gartencenter.

Erfahren Sie mehr über:

Maßnahmen zur Vorbeugung – Vorbeugen ist besser als Heilen

Pilzinfektionen, erkennen und abwehren

Virus- und Bakterieninfektionen erkennen und abwehren