Pestizidfreie Hilfsmittel gegen Schädlinge

Es gibt zahlreiche Hilfsmittel, die uns die Abwehr von Schädlingen unterstützen können. Hier eine Auswahl sinnvoller Hilfsmittel und deren Anwendung.

Gelbtafeln

Kohlkragen

Kulturschutznetze

Leimringe, Raupenleim

Maschendraht

Vogelschutznetze

Weißanstrich

Weißtafeln

Gelbtafeln

Gelbtafeln, auch gelbe Leimtafeln oder Leimfallen genannt, werden zur Abwehr von Weißer Fliege, Fruchtliegen, Minierfliegen, geflügelten Blattläusen und Thripsen angewendet.

Die Schädlinge werden durch die gelbe Farbe angelockt und bleiben an der Leimschicht kleben. Dadurch wird der Befall der Pflanzen minimiert. Je mehr Schadinsekten innerhalb einer bestimmten Zeit daran kleben bleiben, desto größer ist der Befallsdruck. Eine ausreichende Bekämpfung der Schädlinge, alleine durch Gelbtafeln ist allerdings meist nicht möglich.

Gelbtafeln werden meist im Gewächshaus angewendet. Bei Anwendung im Freien ist zu beachten, dass möglichst wenige nützliche Insekten an den Gelbtafeln kleben bleiben. Deshalb die Tafeln erst mit Beginn der Fruchtreife aufhängen und wieder entfernen, sobald die Früchte reif sind.

Kohlkragen

Durch Anbringen eines Kohlkragens wird der Wurzelansatz der Kohlpflanzen bedeckt. Dadurch wird verhindert, dass die Kohlfliege ihre Eier dort ablegen kann.

Kulturschutznetze

Kulturschutznetze verhindern die Eiablage von Kohlfliegen, Möhrenfliegen, Zwiebelfliegen, Schmetterlingen, Motten und weiteren geflügelten Schädlingen an den Nutzpflanzen oder deren Umgebung. Kulturschutznetze sind in unterschiedlichen Maschengrößen erhältlich.

Leimringe, Raupenleim

Leimringe und Raupenleim sind Abwehrmittel gegen Frostspanner. Trägt man im September Raupenleim, im unteren Bereich von Stämmen und Baumstützen auf, haben die Frostspannerweibchen kaum eine Chance zur Eiablage am Baum hochzuklettern.

Besonders bei dünnen Säulenobststämmchen ist Raupenleim effektiver, weil, im Gegensatz zu Leimringen, darunter kein Hohlraum entsteht, durch den die Frostspannerweibchen durchschlüpfen könnten.

Maschendraht

Mit etwas Abstand über die frische Aussaat gespannt hält Maschendraht Vögel und allerlei andere Tierchen, wie z.B. Nachbars Katze, ab sich im frischen Beet zu vergnügen.

Vogelschutznetze

Vögel helfen kräftig mit, unsere Schützlinge im Garten vor allerlei Schädlingen zu befreien. Dennoch relativiert sich die Sympathie für Vögel, wenn sie sich kurz vor der Ernte über die Früchte unserer Arbeit hermachen. Kleinere Obstbäume wie Säulenobst-Bäumchen oder Obststräucher kann man mit Vogelschutznetzen schützen.

Weißanstrich

Ein Weißanstrich schützt und pflegt Baum- und Strauchrinden. Er beugt Frostrissen und dem Eindringen von Krankheitserregern und Schädlingen in Rindenverletzungen vor.

Frostrisse in Stämmen, Ästen und Zweigen entstehen besonders dann, wenn nach sehr kalten Winternächten tagsüber intensive Sonneneinstrahlung folgt.

Weißtafeln

Weißtafeln, auch weiße Leimtafeln oder Leimfallen genannt, werden zur Abwehr der Apfelsägewespe und der Pflaumensägewespe eingesetzt.

Die Schädlinge werden durch die weiße Farbe angelockt und bleiben an der Leimschicht kleben. Dadurch wird der Befall der Pflanzen minimiert. Je mehr Schadinsekten innerhalb einer bestimmten Zeit daran kleben bleiben, desto größer ist der Befallsdruck. Eine ausreichende Bekämpfung der Schädlinge, alleine durch Weißtafeln ist allerdings meist nicht möglich.

Bei Anwendung ist zu beachten, dass möglichst wenige nützliche Insekten an den Weißtafeln kleben bleiben. Deshalb die Tafeln nur während der Blüte aufhängen und danach wieder entfernen.