Pflanzenschutz

Schädlinge und Krankheiten
Schädlinge und Krankheiten abwehren

Pflanzenschutz – am besten natürlich

Ein eigener Nutzgarten fordert Hingabe und einen gewissen Zeitaufwand, und belohnt mit Begeisterung und Freude am eigenen Schaffen und Gestalten. Ein schöner Weg, der mit dem Ziel einer reichhaltigen, gesunden Ernte seinen Abschluss, und gleichzeitig wieder seinen neuen kraftvollen Anfang findet. Ein wesentlicher Teil dieses Kreislaufs ist der Pflanzenschutz, dem ich deshalb besondere Beachtung gewidmet habe.

Pestizideinsatz ist im naturnahen Garten tabu und auch nicht notwendig. Pestizide töten nicht nur Schädlinge und Krankheitserreger, sondern auch nützliche Insekten und Bodenorganismen. Das Nahrungsangebot für alle Nützlinge im Garten wird dadurch zu stark reduziert und das natürliche Gleichgewicht gerät ins Wanken.

Bei der natürlichen Schädlingsabwehr kommt es natürlich nicht darauf an den Garten komplett schädlingsfreien zu halten, denn wovon sollten sich die vielen nützlichen kleinen Helfer im Garten sonst ernähren.

Auch ein Befall mit Krankheitserregern kann und muss in der Regel nicht vollständig bekämpft werden. Ein leichter Befall richtet üblicherweise noch keine nennenswerten Schäden an.

Beim und Pflanzenschutz im naturnahen Garten geht es lediglich darum, ein ausgewogenes Gleichgewicht herzustellen, das Schädlinge und Krankheiten in Grenzen hält. Dazu gehören ohne Zweifel etwas Erfahrung und Geduld, aber es lohnt sich.

Die nachfolgend vorgeschlagenen Methoden sind eine Auswahl von Abwehrmöglichkeiten gegen häufig vorkommende Schädlinge und Krankheiten. Möglicherweise müssen auch mehrere Methoden kombiniert werden.


Themen in diesem Kapitel

Vorbeugen ist besser als Heilen

Pflanzen helfen Pflanzen

Tierisch gute Nützlinge

Pestizidfreie Hilfsmittel gegen Schädlinge

Pestizidfreie Spritzmittel gegen Schädlinge und Infektionen

Schädlinge erkennen und abwehren

Krankheiten erkennen und abwehren