Bokashi

Bokashi ist nährstoff- und mikrobenreicher Volldünger und hervorragender Kompostbeschleuniger aus organischen Garten- und Küchenabfällen. Man kann ihn das ganze Jahr über im Haus, also witterungsunabhängig, selbst herstellen.

Dazu werden die organischen Abfälle zerkleinert, in einen speziellen Behälter gefüllt und mit Mikroorganismen eingesprüht. Im luftdicht verschlossenen Behälter fermentiert das organische Material. Schimmelbildung, Fäulnis und starke Geruchsbildung werden vermieden. Die Behälter werden nur zum Nachfüllen oder Entleeren geöffnet. Beim Öffnen der Behälter, oder beim Ablassen des Bokashi- Saftes, entsteht lediglich ein sehr würziger, eher angenehmer Geruch.

Während der Fermentierung entsteht eine Flüssigkeit, der Bokashi-Saft. Dieser ist reich an Nährstoffen und Mikroorganismen und kann 1:100 mit Wasser verdünnt, ebenfalls als Dünger für alle Pflanzen und als Kompostbeschleuniger verwendet werden. Allerdings sollte man ihn, wegen seiner nur kurzen Haltbarkeit sehr bald verwenden.

Nach abgeschlossener Fermentierung kann Bokashi als Dünger direkt in die Gemüsebeete eingearbeitet, oder mit Erde vermischt, auch verbrauchte Topfpflanzenerde eignet sich dazu, zum Kompost gegeben werden. Das fermentierte Material wird in Erde bzw. im Kompost wesentlich schneller zersetzt als frische organische Abfälle. Es wirkt gleichzeitig als Kompostbeschleuniger auf die gesamte Kompostmiete.

Zum guten Gelingen der Bokashi- Herstellung und seiner Verwendung gibt es einige Varianten und dazu zahlreiche, interessante web-Präsentationen.

Ich selbst habe erst 2019 die ersten Erfahrungen mit Bokashi gemacht, durchweg gute. Ich verwende das fermentierte Material, mit Erde vermischt, sowie den Bokashi-Saft, als wertvollen Nährstofflieferanten und Kompostbeschleuniger in der Kompostmiete.