Pflanzenernährung

Das tägliche Brot

Während der gesamten Vegetationsperiode ziehen Pflanzen Nährstoffe aus dem Boden und aus der Luft. Diese benötigen sie zum Wachstum und zu ihrer Gesunderhaltung, also zur Bildung gesunder Wurzeln, Trieben, Blättern, Blüten und Früchten.

Die erforderlichen Nährstoffe müssen dem Boden zugeführt werden, wo sie durch Bodenorganismen zersetzt und erst so für die Pflanzen verfügbar werden. Eine gute Pflanzendüngung ist somit auch immer eng verbunden mit einem gut gepflegten Gartenboden, in dem die Bodenorganismen ungestört ihre Arbeit erledigen können.

Hier finden Sie wichtige informationen zu

Hauptnährstoffe und Spurenelemente

Hungrige und weniger hungrige Pflanzen

Pflege des Gartenbodens und Düngung – das unzertrennliche Duo

Mulchen des Gartenbodens – von der Natur lernen

Mulchen und düngen kombiniert – eine praxisbewährte Methode

Gründüngung

Organische Düngemittel

Mineralien- Lieferanten und Bodenverbesserer

Gießen – Durst und nasse Füße vermeiden