Gewürzkräuter

Gewürzkräuter – Streicheleinheiten für die Sinne

Basilikum, Korriander, Salbei, Rosmarin, Petersilie aus meinem Genussgarten
Basilikum, Korriander, Salbei, Rosmarin, Petersilie aus meinem Genussgarten

Kräuter, schön anzusehen, herrlich duftend, wohlschmeckend und gesund, weil reich an Vitaminen, Mineralstoffen, ätherischen Ölen und sekundären Pflanzenstoffen. Die meisten unserer heute allgemein bekannten Gewürzkräuter spielten schon in der Heilkunde des Altertums als Heilkräuter eine wesentliche Rolle, mehr und mehr auch wieder in der Gegenwart und hoffentlich noch mehr in der Zukunft.

Gewürzkräuter eigenen sich besonders gut für den Anbau in Töpfen und Kübeln auf sonnigen Balkonen, Terrassen oder auf der Fensterbank. Die meisten Kräuter sind sehr anspruchslos, kaum anfällig gegen Schädlinge und Krankheiten und deshalb sehr pflegeleicht. 

Ich kann mir heute kein Gericht vorstellen, das nicht durch Zugabe von Kräutern zu Topform auflaufen könnte. Ausschlaggebend ist die richtige Dosis. Sehr aromatische Kräuter verwendet man besser etwas sparsamer, selbst wenn der Kräutergarten zeitweise urwaldähnliche Zustände anzunehmen droht. Wenige Gewürzkräuter gelten in sehr hohen Dosen sogar als giftig, z.B. Ysop. Im Zweifelsfall, z.B. bei Schwangerschaft oder bei Nahrung für Kleinkinder lieber etwas sparsamer dosieren.

Die Vielfalt der Gewürzkräuter ist riesig, ebenso ihre Düfte und Geschmacksrichtungen und – Nuancen. So sollte für jeden das Richtige dabei sein.

Gewürzkräuter und – Sträucher in meinem Genussgarten

Anbau und Pflege

Basilikum

Bohnenkraut

Dill

Estragon

Koriander, echter

Kresse

Liebstöckel

Lorbeer, echter

Majoran

Minze

Oregano

Petersilie, glatte und krause

Rosmarin

Salbei, echter

Schnittlauch

Thymian, echter

Ysop, echter