Gemüse und Gewürzkräuter vorziehen, direkt ins Beet säen oder Jungpflanzen im Fachhandel kaufen?

gemüse und Kräuter vorziehen

Eine individuelle Entscheidung. Wer es einfach mag kauft Jungpflanzen im Fachhandel, wer es interessanter mag, von Anfang an mitgestalten will und Wert auf die große Sortenauswahl bei Saatgut legt, zieht seine Jungpflanzen selbst an. Die meisten Hobbygärtner liegen wohl dazwischen, denn es gibt Pro und Kontra sowohl für das Eine als auch für das Andere. Wer Jungpflanzen selbst anziehen will steht dann noch vor der Frage direkt ins Beet zu säen, oder die Setzlinge vorzuziehen.

Allgemeine Tipps zum Vorziehen von Jungpflanzen aus Saatgut finden Sie auf der Seite „säen und pflanzen“.

Angaben zu Aussaatterminen, Keimtemperaturen, Hell- oder Dunkelkeimung, Keimzeit und einiges mehr, finden sie in den jeweiligen Pflanzenbeschreibung in den Kapiteln „Kräuter“ und „Gemüse und Salat“.

Nachfolgend meine Empfehlungen. Sie beziehen sich auf den Anbau im Hobbygarten für den Eigenbedarf. Die tatsächlichen Saat-Termine sind auch abhängig von klimatischen Verhältnissen der jeweiligen Anbauregion und der gewählten Sorten, Info auf den Samentütchen beachten.

Gemüse und Gewürzkräuter aus Saatgut vorziehen

Für die meisten Gemüsearten und Kräuter ist der Februar und der März noch zu kalt, um sie direkt ins Beet zu säen, für manche ist es auch im April noch zu früh. Um die Zeit zu nutzen bis es draußen warm genug ist, ist es für einige Nutzpflanzen sinnvoll, sie an einem geschützten, hellen Platz aus Saatgut vorzuziehen. Die angegebenen Termine beziehen auf die Anzucht von Jungpflanzen, die später ins Freie gesetzt werden. Gemüse, das ins (unbeheizte) Gewächshaus gepflanzt werden soll, kann etwa 2 Wochen früher angezogen und ausgepflanzt werden. Zum Vorziehen geeignet sind beispielsweise:

Ab Anfang Februar          Kohlrabi (frühe Sorten)

Ab Mitte Februar              Salat, Schnittlauch, Paprika (lange Vegetationszeit)

Ab Anfang März                Kohlrabi, Mangold

Ab Mitte März                     Dill, Koriander, Petersilie, Stangensellerie,
                                                    Fenchel, Rote Bete

Ab Mitte April                     Basilikum, Gurke, Kürbis, Tomate, Zucchini

Ab Mitte Mai                       Brokkoli, Grünkohl

Gemüse und Gewürzkräuter direkt ins Beet säen

Manche Gemüsearten und Kräuter können bereits früh im Jahr direkt ins Beet gesät werden, bei anderen fällt die Aussaatzeit ohnehin in die warmen Monate. Wieder andere sät man besser direkt ins Beet, weil sie sich aus unterschiedlichen Gründen nicht so gut zum Vorziehen eignen.

Ab Mitte März                  Kerbel

Ab Mitte März                  Karotte, frühe Sorten, Reihensaat, Tiefwurzler

März/April                         Knoblauch-Frühjahrssaat
                                                Zehen ca. 6 cm tief stecken

Ab Mitte Mai                    Buschbohnen, kurze Keimzeit

Ab Mitte Mai                    einfache Gartenkresse, breitwürfige Aussaat

Ab August                         Feldsalat, Reihensaat

Oktober/November      Knoblauch-Herbstsaat,
                                                 Zehen ca. 6 cm tief stecken

Mehrjährige Gewürzkräuter pflanzen statt säen

Mehrjährige Gewürz- und Heilkräuter, die sich meist auch sehr einfach vegetativ, z.B. durch Stecklinge vermehren lassen, kauft man einfacher als Jungpflanze im Fachhandel und setzt sie zum geeigneten Zeitpunkt direkt ins Freie. Dies sind zum Beispiel:

Ab Anfang März               Minze

Ab Anfang April               Lavendel, Lorbeer

Ab Mitte April                   Oregano

Ab Anfang Mai                 Estragon, Thymian

Ab Mitte Mai                     Bohnenkraut, Currykraut (it. Immortelle),
                                                 Rosmarin, Salbei, Ysop